Die Pendragon-Legende (Antal Szerb)

Was ich an diesem Buch besonders mag: Die Sprache. Dieser Roman besticht nicht nur durch eine spannende, zuweilen fantastische und auch gruselige Geschichte, sondern eben auch durch den schönen Stil. Antal Szerbs Roman spielt im England der 1930er Jahre. Ein junger ungarischer Gelehrter lernt einen walisischen Edelmann kennen, der ihn zum Studium seiner umfassenden Bibliothek auf sein Schloss einlädt. Hier lernt unser Protagonist nicht nur einiges über den geschichtlichen Hintergrund englischen Adels kennen. Er muß außerdem erkennen, dass nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint und dass Geister und Monster nicht nur in seinen Büchern existieren.
Ein tolles Buch, dass jeder, der sich gerne mal ein wenig fürchtet und der ein Faible für wohldurchdachte und sozusagen ästhetisch formulierte Texte hat, lesen sollte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s