Felidae (Akif Pirincci)

Dies ist eins meiner absoluten Lieblingsbücher. Der erste Band um den intelligenten Kater Francis, seinen gewöhnungsbedürftigen Dosenöffner Gustav und den alten Kater Blaubart fesselt mich immer wieder aufs neue. Pirincci versteht es meisterhaft, eine Kriminalgeschichte zu entspinnen, in der Katzen die Hauptrolle spielen. Die Verwebung der Welten von Zwei- und Vierbeinern gelingt Pirincci mühelos und als Leser kann man sich ohne anzuecken in die Welt von Francis und seinen Gefährten hineinversetzen. Francis findet in seinem neuen Revier schrecklich zugerichtete Katzenleichen und macht sich gemeinsam mit seinem neuen Freund Blaubart daran, den Mörder zu finden. Die beiden geraten von einem Abenteuer ins nächste und es ergeben sich immer neue, schier unfassbare Handlungsstränge in der Welt der Katzen und Menschen. Doch alle Begebenheiten und Charaktere werden bis zum großen Schlussakt gekonnt zusammengefügt, so dass am Ende doch alles einen Sinn gibt.
Francis, der intelligente, sarkastische und pointiert formulierende Kater ist wirklich eine meiner Lieblingsromanfiguren. Die nachfolgenden Geschichten um ihn und seine Liebsten haben zwar auch ihren Reiz, aber für mich persönlich geht nichts über das Erstlingswerk dieser fabelhaften Geschichten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s