Weiberregiment (Terry Pratchett)

„Weiberregiment“ ist mal wieder ein gelungener Geniestreich von Terry Pratchett (ja, ich bin Fan). Auf skurrile und sarkastische Weise wird innerhalb der Scheibenweltromane unserer Gesellschaft der Spiegel vorgehalten – und das mal mehr, mal weniger subtil. In diesem Buch geht es um das leidige und allgegenwärtige Thema „Krieg“. Hier werden alle einbezogen: hohlköpfige Soldaten, die sich mit Feuereifer ins Gefecht stürzen ohne irgendwen oder irgendwas zu hinterfragen; unfähige Diplomaten, die ihre Skrupel und Moral gemeinsam mit der Seele verkauft haben und religiöse Fanatiker. Sie alle haben ihre (mehr oder minder) lachhaften Rollen in einer Geschichte um Täuschung, Verwechslung, Irrsinn, Liebe und wahre Freundschaft. Ein Buch, dass unserer Realität aufs amüsanteste den Spiegel vorhält. Wunderbar, köstlich, grotesk und witzig. Und auch ohne Vorkenntnisse der Scheibenwelt sehr gut zu lesen, da altbekannte Personen nur als Randfiguren auftauchen.
Kurz zum Inhalt: Das kleine, verarmte Königreich Borograwien befindet sich seit Jahrzehnten im Krieg mit seinem Nachbarstaat und muß durch die natürliche Dezimierung seiner Soldaten sogar schon Vampire und Trolle anheuern. Nun hat sich dieses Land (das beherrscht wird von einer Königin, die seit Ewigkeiten niemand mehr gesehen hat und einem Gott, dessen religiöse Gebote selbst seine Anhänger kaum mehr durchschauen können) die mächtige Stadt Ankh-Morpork zum Feind gemacht und viele junge Männer ziehen, geblendet durch die ihnen gemachten Versprechen, los in den Krieg. So auch der Bruder der jungen Polly, die sich daraufhin die Haare schneidet, ein Paar Socken an der richtigen Stelle platziert und sich aufmacht, ihren Bruder zu suchen. Und während ihrer gefahrvollen und aufregenden Suche entdeckt Polly nicht nur, dass sie bei weitem nicht die einzige Frau in der Armee ist, sondern auch, dass zwischen der Realität des Krieges und dem, was in den Medien über ihn erzählt wird, eine erhebliche Kluft besteht.

Die Idee zur Geschichte ist sicherlich nichts neues, aber wie sie erzählt und umgesetzt wird, ist grandios!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Weiberregiment (Terry Pratchett)

  1. sternthaler75 schreibt:

    Oh wie schön, ich liebe seine Bücher… zumindest die meisten. Am liebsten allerdings die mit Oma Wetterwachs und Co.
    Liebe Grüße Petra

  2. sonnenbringerin schreibt:

    Ich wollt mich ja schon eeeeeewig mal an einen Roman von Terry Pratchett heranmachen. Bin aber bisher noch nicht dazu gekommen.
    Liebe Grüße unbekannterweise!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s