I shall wear midnight (Terry Pratchett)

Wieder mal ein absolut gelungenes Werk von Terry Pratchett. „I shall wear midnight“ ist das dritte Buch, das sich um die NacMacFeegles/WeeFreeMen und die junge Hexe Tiffany Aching dreht. Tiffany ist mitlerweile eine eigenständig arbeitende Hexe, die sich um die kleineren und größeren Probleme der Dorfbewohner ihres Ortes kümmert. Obwohl man sie und ihre Kenntnisse ständig benötigt, begegnet man Tiffany nach außen hin mit einigem Argwohn. Als Tiffany die junge Amber vor ihrem brutalen Vater rettet, der sie im Suff halbtot geprügelt hat, kommt es infolge dessen zu einigen folgenschweren Verwechslungen und Tiffany wird zur Zielscheibe des Dorfmobs. Als sie dann auch noch die Sterbebegleitung des Barons übernimmt, wird aus der Helferin sogar eine Mörderin. Ganz nebenbei muß Tiffany sich mit einem rachsüchtigen Geist herumschlagen, der den Menschen ihren Haß auf Minderheiten (in diesem Fall: Hexen) einflüstert. Aber Tiffany wäre nicht Tiffany, wenn sie nicht mit Hilfe ihrer kleinen, blauen Freunde und ihres beachtlichen IQs eine Lösung für all das Chaos fände. So kommt es zu guter letzt doch noch zu einer Beerdigung, einer Hochzeit und einer ordentlichen Verbrennung.

Wieder einmal ist es Terry Pratchett auf seine unnachahmliche Art gelungen, die menschliche Psychologie (der Hass des Menschen im Allgemeinen und das Entstehen des Mobs im Besonderen) und allenthalben stattfindende, grausige Verbrechen (wie zum Beispiel die Inquisition) auf intelligente und humorvolle Weise in einer wunderbaren Geschichte zu verarbeiten. Sarkasmus, Ironie, Witz und jede Menge geistreiche Sprüche, haben auch dieses Buch wieder zu einem genialen Lesestoff verwoben. Pratchett ist zu recht mein absoluter Lieblingsautor und es wird in der Tat niemals langweilig auf seiner Scheibenwelt.

Anmerkung: Die Geschichten um Tiffany und die WeeFreeMen habe ich bisher ausschließlich in Englisch gelesen und kann dies auch nur jedem raten, der sich für die Bücher interessiert. Die NacMacFeegles haben beispielsweise einen sehr extremen Slang, der zwar gewöhnungsbedürftig zu lesen ist, aber sicherlich kaum so treffend ins Deutsche übersetzt werden kann.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu I shall wear midnight (Terry Pratchett)

  1. sternthaler75 schreibt:

    Ich liebe diese Hexen von Terry Pratchett. Leider ist es mit meinem Schulenglisch nicht weit her.
    Liebe Grüße Petra

  2. Nikola schreibt:

    Geht mir auch so. Harry Potter in Englisch ging ja so grad noch.
    Ich kenne nur ‚Der Winterschmied‘, und den auch nur als Hörbuch. Aber von Boris Aljinowitsch gelesen ist er der Wahnsinn! Deshalb liebäugel ich auch mit dem nächsten Hörbuch…
    Liebe Grüße
    Nikola

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s