Blaue Augen (Joanne Harris)

Zu diesem Buch etwas sagen, ohne dabei zuviel zu verraten, ist sehr schwierig. Ich versuche einfach, meine Einschätzung abzugeben, ohne zu sehr ins inhaltliche Detail zu gehen.
Definitiv neu an diesem Buch ist, dass alles so geschrieben ist, als würde man die Blogs von zwei Menschen lesen. Anfangs ist das etwas irritierend, aber nach wenigen Seiten ist man gut in diesem Stil drin und kann der Geschichte folgen. Die erste Hälfte des Buches dreht sich komplett um den Blog von jemandem, der sich in der virtuellen Welt „blauauge“ nennt und Begebenheiten aus seinem Leben erzählt. Mal in Rückblenden auf seine Kindheit, dann wieder aktuelle Geschehnisse. Was genau von diesen Geschichten wahr und was frei erfunden ist, erschließt sich dem Leser nicht unmittelbar. Deutlich wird allerdings, dass man es mit einer sehr kranken Person zu tun hat. Mit jemandem, der andere Menschen gezielt manipuliert und sie in den Tod treiben will.
In der zweiten Hälfte des Buches erhält man durch das Lesen des Blogs von „Albertine“ weitere Infos zu „blauauge“. Wie die junge Frau und der Mann sich kennen lernten, welche Beziehung und welche Vergangenheit die beiden miteinander verbindet, das wird in Bruchstücken deutlich.

Durch den Blogstil werden dem Leser nur Häppchen einer schier unglaublichen Geschichte präsentiert. Es gibt Momente, in denen scheint alles klar zu sein, aber nach wenigen weiteren Einträgen wird das, was man als gesichert angesehen hat, komplett über den Haufen geworfen. Diese überraschenden Wendungen in der Story haben mir sehr gut gefallen und lassen das Buch bis zum Ende hin sehr spannend und vor allem undurchsichtig und überraschend erscheinen. Kleinere Schwächen in Logik und Aufbau kann ich aufgrund der sehr gut aufgebauten und erzählten Geschichte gut übersehen.

Für Leser, die sich an einen neuen Stil wagen möchten und überraschende Wendungen, gepaart mit spannenden Mordgedanken mögen auf jeden Fall lesenswert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s