Tiefe Wunden (Nele Neuhaus)

Ein 92jähriger Mann wurde in seiner Villa hingerichtet. Bei dem Opfer handelt es sich um einen angesehenen Geschäftsmann, der ein Überlebender des Holocaust ist und schon allein wegen dieses brisanten Hintergrundes stellt sich der Fall für Pia Kirchhoff und Oliver von Bodenstein als nicht einfach zu lösende Aufgabe dar. Umso außergewöhnlicher wird der Fall, als klar wird, dass das Opfer eine Tätowierung am Arm trägt, wie sie nur SS-Mitglieder trugen. Als noch zwei weitere Greise auf dieselbe Art aus dem Leben scheiden ist klar, dass die Aufklärung dieser Mordfälle in der Vergangenheit zu suchen ist.

Die Geschichte ist wieder einmal äußerst spannend geschrieben. Viele Parallelgeschichten, die sich irgendwann zusammenfügen spinnen das für Neuhaus typische, engmaschige Geflecht einer mörderischen Geschichte, wo schnell jeder zum Verdächtigen wird und die Auflösung bis zum letzten Detail spannend bleibt.
Auch dieses Buch läßt beim Leser keine Wünsche offen und bietet ganz nebenbei auch wieder einen guten Einblick in die Privatleben der beiden Komissare.

Für mich ein typischer Neuhas: Spannend bis zum geht nicht mehr und absolut lesenswert.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Krimi veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s