Blutiger Winter (Stephan Russbült)

Im letzten Teil der Trilogie begleitet der Leser den intelligent gewordenen Oger Mogda und seine Gefährten auf ihrer Abschlussreise. Die Götter sind verstummt, es werden keine Kinder mehr geboren und der vor wenigen Jahren erst beigelegte Hass zwischen den Kreaturen Tabals und den Menschen flammt wieder auf. Laut einer alten Prophezeiung sollen magische Gegenstände in eine Schlucht im hohen Norden gebracht werden, um so die Götter wieder auf die Welt zu holen. Mogda und seine Gefährten Cindiel und Hagrim, sowie liebgewonnene Kriegsoger machen sich auf, die gefährliche Reise zu bewältigen, die Gegenstände zu finden und an ihren Bestimmungsort zu bringen. Dass sie dabei jede Menge Abenteuer bestehen müssen, versteht sich fast von selbst.

Ein blutiges, spannendes Ende einer gelungenen Trilogie und ich persönlich fand den dritten Teil am mitreißendsten.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Fantasy veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s