Gone Girl (Gillian Flynn)

gone_girlNachdem ich das Buch empfohlen bekommen habe, wurde es gleich geordert und gelesen. Ich habe es im englischen Original gelesen, weiß daher nicht, ob die Übersetzung dem Roman gerecht wird – dies hoffe ich allerdings sehr, denn ‚Gone Girl‘ ist ein absolut genialer Thriller. Anfangs dachte ich noch recht häufig zu wissen, was im nächsten Schritt geschehen wird und worauf man sich als Leser einzustellen hat. Da mir der Schreibstil und die Sprünge zwischen der Sichtweise der beiden Protagonisten jedoch sehr gut gefallen hat, kam ich mit der vermeintlichen ‚Vorausschaubarkeit‘ sehr gut klar. Tja, im Endeffekt hat sich herausgestellt, dass das Buch alles andere als vorhersagbar ist und es in der Tat zum Ende hin zu einigen, sehr überraschenden Wendungen kommt und zum Glück ist auch das Ende mal ganz anders, als man es von solchen Romanen gewöhnt ist, so dass ich voller Überzeugung sagen kann: Sollte man gelesen haben. Von Anfang bis Ende hin hervorragend geschrieben, sehr spannend, tolle Wendungen und ein, wie ich finde, äußerst stimmiges Ende. Ich fand es so gut, dass ich mir sofort noch ein Buch der Autorin gekauft habe, denn wenn sie immer so schreibt: Hut ab!

Auch hier möchte ich nicht zuviel verraten, weil der Roman davon lebt, dass man nicht zuviel über seinen Inhalt weiß. Ich möchte nur verraten, dass es um eine verschwundene, junge Frau geht und alles darauf hinweist, dass ihr Mann sie hat verschwinden lassen. Das Buch wechselt zwischen der ‚Jetzt‘-Perspektive des Ehemanns und seiner Sicht der Dinge, nachdem seine Frau verschwunden ist und den Tagebucheinträgen der Verschwundenen, bevor es zu ihrem Verschwinden kam. Allein diese Perspektivenwechsel machen das Buch interessant zu lesen und man ertappt sich dabei, wie man immer wieder in seinen Symphatien für die Protagonisten wechselt.

Im Nachhinein finde ich es schade, dass ich niemanden im näheren Bekanntenkreis hatte, der zum selben Zeitpunkt angefangen hat, das Buch zu lesen. Sich zwischendurch auszutauschen über das, was passiert ist und seine eigenen Ideen über den weiteren Verlauf der Geschichte zu diskutieren, wäre bei diesem Thriller sicherlich interessant gewesen.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Thriller veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Gone Girl (Gillian Flynn)

  1. buchstabentraeume schreibt:

    Das freut mich zu hören, denn ich möchte das Buch auch bald im Original lesen. Ist der Stil denn sehr anspruchsvoll? Irgendwie macht mir das ein wenig Sorge…

    • daslesich schreibt:

      Ich fand es sehr gut und flüssig zu lesen – auch als Nicht-Muttersprachler :). Hier und da gab es zwar auch mal Sätze, die mir nicht so ganz geläufig waren, aber insgesamt ist es recht einfach geschrieben, ohne zu wenig Anspruch zu haben und ohne, dass man ständig was nachschlagen müsste.

      • buchstabentraeume schreibt:

        Super, vielen Dank! Da freue ich mich gleich noch mehr auf dieses Buch. 🙂 Ich werde dann auch das Glück haben, es zusammen mit zwei weiteren Leserinnen zu lesen. Ich denke auch, dass der Austausch nötig sein wird…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s