Der Tod und andere Höhepunkte meines Lebens (Sebastian Niedlich)

Der-Tod-und-andere-Hohepunkte-meines-Lebens-9783955204501_xxlZunächst mal fand ich das Cover sehr ansprechend – es erweckte sofort den Eindruck, ein Buch vor sich zu haben, das ziemlich lustig sein könnte. Dieser erste Gedanke wurde gleich mit den ersten Sätzen bestärkt und zog sich durch das gesamte Buch. Die Idee, aus einem extrem durchschnittlichen Menschen den besten (vielleicht einzigen) Freund des Todes zu machen, ist wirklich gelungen und sehr gut umgesetzt.

Martin ist der einzige, der den Tod in pesona sehen und sich mit ihm unterhalten kann. Dass diese Gabe nicht nur tolle Aspekte enthält (wie mal eben durch Raum und Zeit an die coolsten Orte der Welt zu reisen), sondern eben auch einigermaßen tragische (wie zu wissen, in welcher Sekunde der eigene Vater oder man selber sterben wird), wird in der ganzen, eher humorvollen Geschichte toll eingearbeitet. Als Leser begleitet man Martin von der Grundschule bis zum Tod, erlebt mit ihm etliche Höhen und Tiefen und wird auch selber wieder in die eigene Vergangenheit zurückversetzt, wenn man die Highlights der 80er (Knight Rider, Baywatch etc) und 90er (Boybands) auf ein neues erleben darf.

Die ganze Story ist lustig, manchmal traurig und nachdenklich und vor allem kurzweilig. Ein gelungenes Buch, das einen zum Schmunzeln, Lachen und Nachdenken bringt. Es liest sich schnell, einfach und unkompliziert. Eine erfrischende Lektüre für Zwischendurch mit einer schönen, gut umgesetzten Idee.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Romane veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s